Herzlich Willkommen bei der Koblenzer Katzenhilfe

Warum es uns gibt ...

Ursprünglich wollten wir uns gegenseitig helfen die Katze im Urlaub oder im Krankheitsfall gut betreut zu wissen, heute … nach genau 20 Jahren Vereinsbestehen kümmern wir uns zusätzlich um verwilderte Hauskatzen, mit Futterstellen und Kastrationsaktionen, und Katzen die aus verschiedenen Gründen ihr Zuhause verlassen müssen. Außerdem stehen wir Katzenbesitzern mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn Sie also helfen möchten, dass auch andere Katzen und deren Babys die Möglichkeit auf ein glückliches Leben bekommen, nennen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten:

  • Sie suchen ein Kätzchen und nehmen eines aus einer unserer Pflegestellen
  • Sie sind bereit selbst eine Pflegestelle anzubieten
  • Sie möchten eine Sachspende abgeben
  • Sie möchten eine Geldspende machen
  • Sie interessieren sich für Cat-Sitting (wird nur für Mitglieder angeboten!)
  • Sie möchten aus einem anderen Grund mit uns Kontakt aufnehmen

Egal, für welche Möglichkeit Sie sich auch entscheiden, wir danken Ihnen von ganzem Herzen!

Die ehrenamtlichen Helfer der Koblenzer Katzenhilfe e.V.

Katzen-Kastrationswochen vom 16.01. bis 28.01.2017

Eine Initiative des Deutschen Tierschutzbundes, des Landesverband Rheinland-Pfalz, der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz und des Tierschutzvereins Koblenz u. U. e.V.. Allein in Deutschland leben rund zwei Millionen Katzen auf der Straße, in Hinterhöfen oder in stillgelegten Industriegebäuden. Diese Katzen sind meistens sehr scheu und führen tagein, tagaus einen harten Kampf ums Überleben - im Verborgenen. Alle Straßenkatzen, auch genannt frei lebende Katzen, stammen ursprünglich von Hauskatzen ab, die nicht kastriert wurden.

Mit den Katzen-Kastrationswochen will unser Tierschutzverein in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tierschutzbund, Tierfreunden die Möglichkeit geben, und ein Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig es ist, dass jeder seine eigene Katze kastrieren zu lässt - vor allem wenn diese Zugang ins Freie hat. Denn nur so kann die dramatische Zahl der Katzen ohne ein liebevolles Zuhause langfristig reduziert werden. Alle Besitzer von Hauskatzen, die ihre Tiere in der Zeit vom 16.01. bis 28.01.2017 bei den teilnehmenden Tierärzten kastrieren lassen, erhalten vom Tierschutzverein Koblenz eine Rückvergütung in Höhe von 20 Prozent der Kastrationskosten. Diese Rückerstattung kann auch nur dann erfolgen, wenn das Tier gekennzeichnet und registriert wird.

Der Kastrationszuschuss gilt für Katzen und Kater aus folgenden Städten bzw. Verbandsgemeinden, für die unser Verein zuständig ist:

  • Stadt Koblenz
  • Stadt Lahnstein
  • Stadt Bendorf
  • Verbandsgemeinde Rhens (Rhens-Stadt, Waldesch, Brey, Spay, Hünenfeld)
  • Verbandsgemeinde Emmelshausen
  • Verbandsgemeinde Vallendar
  • Stadt Boppard
  • Verbandsgemeinde Loreley
  • Verbandsgemeinde Oberwesel.

Folgende Tierärzte aus unserer Region nehmen an der Aktion teil:

  • Dr. Jautz, Koblenz
  • Dr. Tau, Lahnstein
  • Dr. Schnabl, Lahnstein
  • Dr. Nüßlein, Koblenz
  • Dr. Brühl, Koblenz
  • Dr. Stolzefuß, St. Goarshausen
  • Tierarztpraxis Koch, Neuhäusel
  • Dr. Krauthausen, Höhr-Grenzhausen