Pflegestellen

Wir werden immer wieder gefragt, wie man uns bei der Rettung der Katzen, helfen kann. Ein ganz wichtiger Punkt sind hierbei die Pflegestellen.

Pflegestelle bedeutet für die Katze: Einen warmen Platz zum schlafen und Pflege

Wir sind bei unserer Arbeit auf zuverlässige Menschen angewiesen, die sich als Pflegestellen für unsere Katzen vorübergehend zur Verfügung stellen.

Dieses ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe.
Es kann, gerade am Anfang, wenn der neue Bewohner eingezogen ist, immer zu Problemen kommen. Aus diesem Grund muss man sich sehr gut überlegen, ob man der Aufgabe einer Pflegestelle gerecht werden kann.

Bevor wir unsere Katzen in Fremd-Pflegestellen geben, findet, nach vorher erfolgten Telefonaten, immer eine Vorkontrolle statt. Die Leute haben dann die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen und auch wir können über alles bezüglich der Aufgabe einer Pflegestelle erzählen.

Zuverlässige Pflegestellen sind im Tierschutz unerlässlich. Es ist eine, manchmal anstrengende, aber auch sehr erfüllende Aufgabe, den Katzen als Pflegestelle den Sprung in ein dauerhaft glückliches Leben zu ermöglichen.

Bei Interesse und für mehr Infos melden Sie sich bitte bei Frau Steffi Gerlach per E-Mail an gerlach-steffi@web.de oder telefonisch unter 015128992807.
Vielen Dank!

Wie werde ich Pflegestelle?

Sollten Sie Interesse haben, uns als Pflegestelle zu unterstützen, freuen wir uns sehr darüber!

Sie können telefonisch oder per E-mail mit den unten angegebenen Betreuern Kontakt aufnehmen. Gerne rufen wir Sie dann zurück und in einem persönlichen Gespräch werden wir bestimmt herausfinden, ob wir zueinander passen und welche Katze am ehesten zu Ihren Gegebenheiten passt. Danach werden wir mit Ihnen einen Termin bei Ihnen zu Hause vereinbaren, damit wir uns persönlich kennen lernen können. Dabei besprechen wir dann mit Ihnen alle Details und überlegen gemeinsam, welche Katze zu Ihnen kommen soll. Natürlich können Sie sich auch auf eine bestimmte Katze festlegen, den Sie gerne betreuen möchten.

Die Kosten für Futter und für eventuell notwendig werdende Tierarztbesuche der Katze übernimmt der Verein. Keinesfalls übernehmen wir Tierarztkosten, die ohne vorherige Absprache mit einem der Betreuer anfallen. Notfälle bleiben hiervon unberührt.

Dieses Vorgehen bietet sich auch dann an, wenn Sie sich bereits für einen unserer Schützlinge entschieden haben, den Sie direkt adoptieren möchten, aber noch unsicher sind, ob die Katze wirklich zu ihnen passt.

Sollte es in der Pflegefamilie mit der neuen Katze überhaupt nicht passt, lassen wir Sie keinesfalls mit Ihren Problemen im Regen stehen. Wir werden jederzeit versuchen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Sollten Sie sich dazu entscheiden, die Katze wieder in die Obhut des Vereines zu überantworten, so wird sich der Verein bemühen, schnellstmöglich eine Lösung für eine alternative Unterbringung zu finden. Sie werden sicherlich dafür Verständnis haben, daß das ein paar Tage dauern kann, und diese Zeit sollten Sie uns auch zugestehen. Akute Notfälle sollten wir versuchen gemeinsam so schnell als möglich zu beider Zufriedenheit zu lösen. Denn schließlich geht es um ein Lebewesen, das vielleicht schon traumatische Dinge verarbeiten muss, und nicht um ein falsch geliefertes Paket.

Wir würden es sehr begrüßen, wenn Sie nun noch immer Lust hätten, Pflegefamilie zu werden? Stellen Sie sich der Herausforderung zu erleben, wie eine Katze sich entwickelt, langsam Vertrauen gewinnt, spielen lernt oder erlernt eine streichelnde Hand zu genießen?

Dann freuen wir uns auf Sie!

Ansprechpartner für Pflegestellenangebote sind:
Frau Steffi Gerlach per E-Mail an gerlach-steffi@web.de oder telefonisch unter 015128992807.