Aktuelles

von Uta Bach

Neue Spendenbox im Fressnapf Mülheim-Kärlich

 

Im Fressnapf Mülheim-Kärlich wurde eine neue markteigene Spendenbox für Futter aufgestellt.

Sie finden diese im Ausgangsbereich auf der rechten Seite. 

Wenn Sie uns also Futter spenden möchten suchen Sie nicht mehr nach unserer roten Gitterbox!
Die neue Box ist unterteilt in "Spenden für das Tierheim Koblenz" und "Spenden für die Koblenzer Katzenhilfe".

Wir danken Ihnen für Ihre Spenden!!

von Uta Bach

Osterbaum bei Gartencenter Dehner

 

Im Dehner Gartencenter, Industriegebiet Koblenz, duften wir einen Osterwunschbaum aufstellen.

Wenn Sie etwas spenden möchten, können Sie die dort gekauften Sachen direkt im Gartencenter an der Kasse abgeben. 

Wir danken herzlich für alle Spenden!

von Uta Bach

Tierschutzfestival

Tierschutzfestival in Koblenz am Deutschen Eck am Sonntag den 07.05.2017

Die Koblenzer Katzenhilfe wird dort mit einem Stand vertreten sein.
Mehr Infos finden Sie unter www.tierschutzfestival-mittelrhein.de

von Lidija

Streunerhilfe

Das ist Kater Törtchen, unser neues Familienmitglied. Törtchen war jahrelang als Streuner unterwegs, lebte in Gärten in Pappkartons und schlug sich, mit nur einem sehenden Auge, mehr schlecht als recht mit Futterspenden durch. Unser Verein wurde schließlich auf ihn aufmerksam gemacht, weil sich auch noch sein gutes Auge eines Tages stark entzündet hatte. Wir sorgten für eine augentierärztliche Untersuchung, doch mit dem Ergebnis, daß er ab sofort nicht mehr draußen bleiben durfte.

Weiterlesen …

von Lidija

Lagerraum gesucht!

Wir benötigen dringend einen größeren TROCKENEN Lagerraum für unser Material und unsere Flohmarktsachen.
Eine "einfache" Garage reicht schon nicht mehr aus. Da wir eine Menge Bücher gespendet bekommen, muss der Raum wirklich trocken sein. Der Raum muss für uns jederzeit zugänglich und abschließbar sein.
Wer einen uns einen sonst ungenutzten Raum anbieten möchte, meldet sich bitte unter info@koblenzer-katzenhilfe.de

von Lidija

Sachspenden gesucht!

Im Moment suchen wir händeringend nach Sachspenden für unsere Tombola.
Mehrmals im Jahr veranstaltet der Verein eine Tombola mit Infostand. Z.B. bei großen Veranstaltungen, wie das Kaiserin-Augusta-Fest oder in Zoofachmärkten wie Dehner und ZooHoppe.

Wenn Sie uns dafür etwas spenden möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Heller-Pindter unter der Telefonnummer 0261/72234

Weiterlesen …

von Lidija

Paten gesucht!

Für diese Katzen suchen wir nette Menschen, die bereit sind eine Patenschaft zu übernehmen. Alle Katzen wurden "draußen" geboren und kennen das Leben mit Menschen noch nicht. Sie wurden eingefangen, weil sie an dem Ort, wo sie lebten nicht bleiben konnten, bzw. weil die Kleinen dort kaum eine Überlebenschance gehabt hätten. Die Katzen sind dementsprechend sehr scheu und misstrauisch uns Menschen gegenüber. Das bedeutet, dass sie sicherlich eine ganze Weile in unserer Obhut bleiben werden, bis sie so viel Vertrauen aufgebaut haben, dass wir sie guten Gewissens vermitteln können. Daher bitten wir um eine Patenschaft für "die scheuen Katzen". Die Höhe des Betrages können Sie selbst bestimmen, wir sind für jeden Euro dankbar!

Weiterlesen …

von Lidija

Unser Sonderfall Lenny

Der kleine Kater Lenny kam dieses Jahr, zusammen mit seiner Mutter und seinen Geschwistern, zur Koblenzer Katzenhilfe. Die anderen haben schon lange ihre neuen Familien gefunden und sind ausgezogen. Lenny wird jedoch wahrscheinlich ein Dauer-Pflegi bleiben...
Bei ihm wurde das Down-Sydrom diagnostiziert. Lenny ist kleinwüchsig und man merkt, dass er "ein bisschen anders" ist.

Weiterlesen …

von Lidija

BGH kippt Verbot von Hunden und Katzen in Mietwohnungen

20.03.2013, 13:42 Uhr | dapd, dpa
Immer wieder gibt es Streit zwischen Mietern und Vermietern um die Haltung von Haustieren. Mit Klauseln in Mietverträgen wurde oftmals die Haltung untersagt - insbesondere von Hunden und Katzen. Doch der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun entschieden: Vermieter dürfen die Haltung solcher Tiere in Mietwohnungen nicht generell verbieten. Derartige Klauseln in Mietverträgen stellten eine unangemessene Benachteiligung der Mieter dar und seien deshalb unwirksam, heißt es in dem Urteil. Erforderlich sei vielmehr eine Abwägung der Interessen im Einzelfall (Az.: VIII ZR 168/12).

von Lidija

Sie lieben Katzengeschichten?

Wenn Sie schon immer wissen wollten was ihre Freigänger auf ihren Streifzügen für Abenteuer erleben oder was ihre Katze über das Zusammenleben mit Ihnen denkt, dann ist dieser Roman genau richtig.

Erzählt wird aus dem Alltag der Katze Rosalie. Und zwar ausschliesslich AUS SICHT DER KATZE!

Für jedes verkaufte Exemplar erhält der Koblenzer Katzenhilfe e.V. eine Spende!!

Weiterlesen …